Hütten-Schlafsack – Der Platzhirsch siegt nicht

Vielseitig einsetzbar - ob beim Wandern, Zelten oder Städtetrip

Überblick der besten Hütten-Schlafsäcke

Wir wollen es kurz machen: Folgend findest du unsere drei Hütten-Schlafsäcke Empfehlungen, die wir dir ans Herz legen wollen. Egal für welches Produkt du dich entscheidest, du wirst in deinem Hütten-Schlafsack einen praktischen Begleiter finden.
Wir haben alle drei Kandidaten über Wochen hinweg anhand der unten aufgeführten Kriterien getestet.
Folgende Kandidaten haben wir getestet: Bahidora, Cocoon, Fit-Flip und Backpacker’s Journey. Diese Hüttenschlafsäcke haben wir bereits aus vielen verfügbaren ausgesucht, um sicherzustellen, dass kein Produkt für einen Kauf überhaupt nicht in Frage kommt. So haben wir für dich einen doppelten Qualitätstest durchgeführt.

Cocoon

MummyLiner Mumienschlafsack
Empfehlung Baumwoll-Hütten-Schlafsack
  • Sehr angenehmes Hautgefühl
  • Günstigster im Test
  • Zuverlässige Verarbeitung

Backpacker's Journey

ultraklein und ultraleicht
Empfehlung Mikrofaser-Hütten-Schlafsack
  • Super kompakt
  • Angenehm zur Haut
  • Preislich attraktiv

Fit-Flip

Leichter Hütten-Schlafsack
Empfehlung #2 Mikrofaser-Hütten-Schlafsack
  • Großzügiges Platzangebot
  • Angenehmes Gefühl

Vorteile von Hütten-Schlafsäcken

Vorteile Hüttenschlafsack bei Abenteuer-Zubehoer.de

Worauf du beim Kauf eines Hüttenschlafsacks achten solltest

Zu allererst: Ein Hüttenschlafsack ist nicht der klassische Schlafsack, der dir vielleicht vorschwebt. Stattdessen handelt es sich um eine dünnere Textilvariante, die für einen anderen Zweck gemacht ist. Auf Bild 1 siehst du einen herkömmlichen Schlafsack, der vor allem Wärmewirkung erzielen soll.

Der Zweck eines Hütten-Schlafsacks hingegen ist ein anderer. Es geht eher um folgendes: Hygienisch und mit einem guten Gefühl schlafen.

Wir wollen hier also lediglich Hütten-Schlafsäcke (Bild 2) testen, denn diese sind vielseitig anwendbar und vor allem für Trips, auf denen du in fremden Betten (beispielsweise Hütten) schläfst, bestens geeignet.  

Herkömmlicher Schlafsack von Skandika auf Abenteuer-Zubehoer.de
Bild 1 - herkömmlicher Schlafsack (Wärmewirkung, dicker) (Quelle: skandika)
MIFFIYA Hüttenschlafsack bei Abenteuer-Zubehoer.de
Bild 2 - Hüttenschlafsack (Hygiene und Innenschlafsack, dünner) (Quelle: MIFFIYA)

Unsere Testkriterien

Größe

Die Größe spielt eine wichtige Rolle, da du auch in deinem Innenschlafsack genug Platz haben solltest, um dir deine Schlafposition aussuchen zu können und komplett in den Hütten-Schlafsack passt. Wir haben bei unserem Test festgestellt, dass manche Schlafsäcke vor allem beim Liegen auf der Seite hier etwas eng sein könnten.

Handlichkeit

Wer auf Reisen geht, muss fast immer auf die Größe seines Gepäcks aufpassen. Deshalb sollte der Hütten-Schlafsack so klein sein wie möglich zusammenpackbar sein. Dann kannst du ihn für allerlei verwenden. Als Unterlage/Bettbezug wenn du Wandern oder Mountainbike fahren bist und in einer Hütte übernachten willst, denn das ist bei vielen Hütten bereits Pflicht. Als Innenschlafsack in deinem normalen Schlafsack, um Schlafgefühl oder Wärme deines Schlafsackes zu verbessern. Oder aber als alleinstehender Schlafsack, der beispielsweise im Sommer oder im warmen Schlafsaal eine Decke ersetzt.
Bei all diesen Gelegenheiten ist es wichtig, Platz zu sparen, denn beim Wandern, dem Städtetrip oder beim Zelten ist Platz im Gepäck rar. 
Verglichen mit normalen Schlafsäcken sind die Hüttenschlafsäcke auf Seiten des Packmaßes zumeist deutlich kleiner. Über 10 Zentimeter länge und mehrere Zentimeter Durchmesser Unterschied sind hier normal. 
Darüber hinaus spielt auch das Gewicht bei der Wahl des richtigen Schlafsacks eine große Rolle. Wer unterwegs ist und sein Gepäck über lange Strecken und eine große
Dauer zu tragen hat, freut sich über möglichst wenig Gewicht.

Komfort

Egal wie du deinen Hütten-Schlafsack letztendlich nutzt, gut anfühlen sollte er sich in jedem Fall, denn in einem Schlafsack sollte man generell weniger anziehen. Somit ist der Hautkontakt mit dem Schlafsack tendenziell groß. Deshalb sollte sich das Material in erster Linie angenehm zur Haut zeigen. Bei Hütten-Schlafsäcken ist die Wärmewirkung eher zweitrangig, da bei stärkerer Kälte zu einem Daunen- oder Kunstfaser-Schlafsack gegriffen wird.
Wir haben im Test festgestellt, dass sich die Wahl des Stoffes bei verschiedenen Hauttypen deutlich bemerkbar macht. Stoff kann bei rauher Haut kratzig sein und somit stören. Da Abenteurer häufig unterwegs sind, können körperliche Kennzeichen wie Hornhaut an den Füßen vermehrt auftreten. Deshalb solltest du das Gefühl, dass der Stoff vermittelt, beim Kauf des perfekten Hütten-Schlafsacks für dich mit einbeziehen.

Preis

Der Preis liegt für Hütten-Schlafsäcke in einem durchaus überschaubaren Rahmen, vor allem im Vergleich zu den Preisen dicker Schlafsäcke, die gerne auch mal 300 Euro und mehr erreichen. Durch den kleineren Materialeinsatz sowie die weniger aufwendige Herstellungsweise liegen Hüttenschlafsäcke eher irgendwo zwischen 10 und 60€.

 

Verarbeitung & Wärme

Natürlich spielt das Material auch für die Verarbeitung und damit die Langlebigkeit eine wichtige Rolle. Deshalb sollten Nähte und Stoff auf die Belastungsprobe gestellt werden, denn durch die Bewegung im Schlaf und das Ein- und Auspacken werden diese Materialien immer wieder auf die Probe gestellt.
Die Frage der Wärme hängt mit dem verwendeten Material zusammen. Fleece ist beispielsweise wärmer als Baumwolle oder Mikrofaser. Was hier gewählt werden sollte, kommt ganz auf den Verwendungszweck und die Frage an, ob zusätzlich ein normaler Schlafsack verwendet wird.
Angeboten werden Schlafsäcke in der Regel in folgenden Stoffausführungen: Baumwolle, Mikrofaser, Seide und Fleece.

Produkttest Hütten-Schlafsack

Produkt 1 - Backpacker's Journey

Größe

Auf Seiten der Größe könnte man vermuten, dass kein großer Unterschied bei den Schlafsäcken bemerkbar ist, doch das ist nicht ganz der Fall. Der Hütten-Schlafsack von Backpacker’s Journey zeigt sich mit 2,20m x 0,70m im unteren Mittelfeld der getesteten Inletts (wie die Schlafsäcke auch genannt werden) und erhält deshalb in dieser Kategorie den 3. Platz.

Ein Schlafen auf der Seite mit versetzten Beinen ist schon etwas eingeschränkt möglich (Größe des Testers: 1,85m). Hier bieten Bahidora oder Fit-Flip mehr, während Cocoon im Test schlechter ausfällt. 

Bezüglich der Höhe des Schlafsacks (also: passt man komplett hinein), bietet dieser Hütten-Schlafsack bei unserem Tester keinerlei Probleme. 

Tipp: Schau dir die Vergleichsfotos des Produkts an, um einen Eindruck für die Größe und die sonstigen Eigenschaften zu bekommen.

Handlichkeit

Die Handlichkeit dieses Inletts ist wirklich sehr toll
Mit einem Packmaß von 14cm x 7cm x 7cm (laut Hersteller) stellt sich die Variante von Backpacker’s Journey klar als Sieger in dieser Kategorie heraus und bekommt damit den 1. Platz. Schön ist auch die Möglichkeit, den Schlafsack in zwei verschiedenen Arten zu packen und zu transportieren. Für ein flaches Packmaß kann die äußere Hülle weggelassen werden und die innere Hülle verwendet werden (siehe Bild). Das gibt dem Nutzer die Möglichkeit zu wählen, welches Format am besten zu seinem Gepäck passt. 

Das Gewicht liegt bei diesem Schlafsack bei 155g (laut Hersteller) und damit im Durchschnitt bei der Hälfte des Gewichts der Kontrahenten. Auch das bringt mit deutlichem Abstand den 1. Platz.

Tipp:  Schau dir das Foto aller Produkte an, um einen Vergleich der Packmaße der Schlafsäcke zu bekommen!

Komfort

Der Hersteller hat beim Material zu Mikrofaser gegriffen. Dieses wurde bei 3 von 4 unserer Testobjekte eingesetzt. Die Vorteile davon liegen im Preislichen, der Reißfestigkeit und der einfachen Pflege (waschbar, wasserabweisend, schnell trocknend). Nachteilig ist, dass das Material den Körpergeruch schneller annimmt und deshalb häufiger gereinigt werden muss.
Bezüglich des Gefühls auf der Haut hatten wir gegenüber Mikrofaser Vorurteile bevor wir in den Test gegangen sind. Diese sind bei diesem Hütten-Schlafsack weitgehend unbegründet, denn das Gefühl auf der Haut ist angenehm. Eine elektrische Aufladung des Stoffes oder ein Stören bei rauher Haut ist uns nicht aufgefallen.

Deshalb teilt sich der Schlafsack von Backpacker’s Journey in dieser Kategorie Platz 2 mit dem von Fit-Line.

Preis

Auch preislich überzeugt der Anbieter Backpacker’s Journey mit seinem Inlett. Zum Testzeitpunkt (06/2018) liegt der Preis wenige Euro unter dem der anderen beiden Mikrofaser Hütten-Schlafsäcke und weniger Euro über dem Cocoon Schlafsack. Das bringt den 2. Platz.

Verarbeitung und Wärmewirkung

Die schlechte Verarbeitung des Hütten-Schlafsacks an sich ist uns bereits beim ersten Auspacken aufgefallen, wobei wir mit der äußeren Hülle keine Probleme hatten. Es hingen Fasern und Nähte des Inletts weg und allgemein wirkte es nicht besonders hochwertig. Auch die Nähte an sich wirken nicht so als wären sie für die Ewigkeit gemacht. Dies bestätigten auch bereits bestehende Rezensionen von anderen Kunden auf Amazon. 

Dies bringt mit deutlichem Abstand nur den letzten Platz im Test

Bezüglich der Wärme konnten wir eine leichte Wirkung vorstellen. Ob das nun für den Kunden ein Vorteil oder ein Nachteil ist, kann man objektiv nicht eindeutig bewerten, weswegen diese Eigenschaft nicht in die Testplatzierung mit einfließt.

Backpacker’s Journey

Empfehlung der Redaktion – Mikrofaser-Hütten-Schlafsack

Produkt 2 - Bahidora

Größe

Mit einer Größe von 2,20m x 0,90m bietet dieser Schlafsack definitiv ausreichend Platz in der Breite, um auch seitlich mit versetzten Beinen zu schlafen (Größe des Tester: 1,85m).

Auch in der Höhe (also: passt man komplett hinein) bietet der Schlafsack ausreichend Größe. 

Diese Eigenschaften resultieren im 1. Platz, den er sich mit dem Hütten-Schlafsack von Fit-Flip teilt.

Tipp: Schau dir die Vergleichsfotos des Produkts an, um einen Eindruck für die Größe und die sonstigen Eigenschaften zu bekommen.

Handlichkeit

Wie Handlichkeit geht, hat Backpacker’s Journeys Variante des Hütten-Schlafsacks vorgemacht. Da kann keiner der anderen Schlafsäcke mithalten, denn alle drei sind größer. Gleichzeitig unterscheiden sich deren Packmaße kaum. Bahidora liegt bei 21cm x 9cm x 9cm Packmaß (selbst gemessen).

Das Gewicht liegt bei den Schlafsäcken von Bahidora, Fit-Flip und Cocoon zwischen 300g (Bahidora) und 340g (Cocoon) und damit bei sehr ähnlichen Werten. 

Das resultiert in einem 2. Platz, den sich jedoch Bahidora, Fit-Flip und Cocoon teilen.

Tipp: Schau dir das Foto aller Produkte an, um einen Vergleich der Packmaße der Schlafsäcke zu bekommen!

Komfort

Das Kriterium Komfort hat uns beim Bahidora Schlafsack am wenigsten gut gefallen. Der Stoff, der bei diesem Inlett verwendet wurde, ist Mikrofaser – genauso wie bei Fit-Flip und Backpacker’s Journey. Dennoch bewerten wir das Hautgefühl dieses Hütten-Schlafsacks als weniger angenehm als das der anderen. Woran das liegt, können wir auch nur vermuten, da wie gesagt bei allen 3 auf das gleiche Material zurückgegriffen wurde. Hier gilt zu beachten: Bei Bahidora und Backpacker’s Journey ist zusätzlich vermerkt, dass sie aus 100% Polyester bestehen. Möglich ist, dass die Struktur des Materials bei den Inlays (auch genannt) unterschiedlich ist, also bei einigen grober, bei anderen feiner.

Nun zu unseren Eindrücken: An rauen Hautstellen wie Hornhaut an den Füßen, ist uns dieses Inlett negativ aufgefallen. Es kratzt unangenehm an besagten Stellen, was bei einem dauernden Hautkontakt enorm stört. Dies ist uns bei den anderen Exemplaren nicht aufgefallen, weshalb wir Bahidora in diesem Punkt leicht schwächer als Backpacker’s Journey und Fit-Flip sowie deutlich schwächer als Cocoon sehen. Das bringt in Summe nur den letzten Platz.

Preis

Auch preislich bildet der Schlafsack nur das Schlusslicht (Testzeitpunkt (06/2018)) und ist mindestens wenige Euro teurer als die Konkurrenz.

Somit gibt es für diesen Hütten-Schlafsack hier den letzten Platz.

Verarbeitung und Wärmewirkung

Die Verarbeitung hat uns beim Anbieter Bahidora gut gefallen. Gute Nähte und die Reißfestigkeit des Stoffes waren definitiv Punkte, die uns positiv auffielen. Dennoch gefiel uns der Schlafsack von Cocoon hier noch etwas besser, weswegen wir den 2. Platz vergeben. 

Der Anbieter spricht bei dem Hütten-Schlafsack nicht von einer Wärmewirkung und auch wir sehen das nicht als gegeben an. Wie im Test von Backpacker’s Journey hat dieses Resultat keinen Einfluss auf die Testplatzierung. 

Bahidora

keine Kaufempfehlung

Produkt 3 - Cocoon

Größe

 

Die Größe des Hütten-Schlafsacks von Cocoon überzeugt uns vor allem beim Umfang nicht. Durch die Kegelform (der Schlafsack ist oben 0,90m und unten 0,56m im Umfang) ist ein Liegen auf der Seite und die Beine versetzt legen nur schlecht möglich. Die Maße sind laut Hersteller 2,40m x 0,56m/0,90m.

Die Höhe des Schlafsackes ist demnach mit 2,40m sehr groß

Unserer Einschätzung nach gleicht die gute Höhe allerdings nicht den fehlenden Umfang aus, weswegen wir hier nur den letzten Platz vergeben können.

Tipp: Schau dir die Vergleichsfotos des Produkts an, um einen Eindruck für die Größe und die sonstigen Eigenschaften zu bekommen.

Handlichkeit

Wie bereits bei Bahidora ausgeführt, liegen die Packmaße sowie die Größen von Bahidora, Cocoon und Fit-Flip nah beieinander. Deshalb gibt es auch hier für Cocoon den mit Bahidora und Fit-Flip geteilten 2. Platz.

Das Packmaß dieses Hütten-Schlafsacks liegt bei 19cm x 9,5cm x 9,5cm (laut Hersteller; wir können das bestätigen) und das Gewicht bei 340g

Tipp: Schau dir das Foto an, um einen Vergleich der Packmaße der Schlafsäcke zu bekommen!

Komfort

Im Gegensatz zu den anderen Produkten ist der Schlafsack von Cocoon aus 100% Baumwolle gemacht. Dies impliziert einige Unterschiede, der größte davon ist unserer Meinung nach das Hautgefühl. Baumwolle ist ein natürlicher Stoff, der sich durchgesetzt hat und schon sehr lange Zeit in der Textilbranche verwendet wird. Deshalb sind wir an Baumwolle gewöhnt, er vermittelt uns ein bekanntes und angenehmes Gefühl. 

Dies ist auch hier beim Schlafsack der Fall. Durch die Baumwolle, die häufig auch in Bettwäsche eingesetzt wird, fühlte sich unser Tester am wohlsten. Hier mag es Unterschiede von Anwender zu Anwender geben, dennoch sind durch die genannten Gründe Menschen seit langem an Baumwolle gewöhnt, auch beim Schlafen. So gehen wir davon aus, dass es möglichen Käufern tendenziell ebenso gehen wird.

Hier sehen wir also Cocoon mit Abstand auf Platz 1.

Preis

Mit einem Preis, der zum Testzeitpunkt (06/2018) wenige Euro unter dem von Backpacker’s Journey liegt, krallt sich der Hütten-Schlafsack von Cocoon Platz 1 in dieser Kategorie.

Verarbeitung und Wärmewirkung

Auch mit Blick auf die Verarbeitung überzeugt uns das Inlay von Cocoon. Nichts fühlt sich minderwertig an oder scheint schnell nachzugeben. Auch in dieser Kategorie also der 1. Platz, wenn auch nur mit kleinem Vorsprung.

Bezüglich der Wärmewirkung lässt sich sagen, dass laut Hersteller eine Wärmeleistung von +2,9°C erreicht wird, wenn dieser Schlafsack als Inlay eines dicken Schlafsacks eingesetzt wird. Über eine Wärmewirkung, wenn rein der Hütten-Schlafsack verwendet wird, ist durch den Hersteller keine Angabe gemacht. Wir gehen jedoch davon aus, dass durch die Verwendung von Baumwolle als Material eine positive Wärmeleistung durchaus wahrscheinlich ist. 

Cocoon Mummy Liner 

Empfehlung der Reaktion – Baumwoll-Hütten-Schlafsäcke

Produkt 4 - Fit-Flip

Größe

Mit Maßen von 2,20m x 0,90m ist der Schlafsack gleichauf mit dem von Bahidora. 

Seitliches Liegen ist wie auch bei dem von Bahidora kein Problem und das Inlay bietet genug Platz. 

Auch die Höhe stellt sich in unserem Test als ausreichend dar. 

Diese Punkte resultieren im 1. Platz, geteilt mit Bahidora.

Tipp: Schau dir die Vergleichsfotos des Produkts an, um einen Eindruck für die Größe und die sonstigen Eigenschaften zu bekommen.

Handlichkeit

Die Packmaße von Bahidora, Cocoon und Fit-Flip unterscheiden sich kaum und auch das Gewicht liegt sehr nah beieinander.

Die genauen Daten bei Fit-Flip lauten: 17cm x 9cm x 9cm (selbst gemessen) auf Seiten des Packmaßes und ein Gewicht von 310g (laut Hersteller). 

Somit ergibt sich für den Hütten-Schlafsack von Fit-Flip zusammen mit Bahidora und Cocoon der 1. Platz.

Tipp: Schau dir das Foto an, um einen Vergleich der Packmaße der Schlafsäcke zu bekommen.

Komfort

Genauso wie Backpacker’s Journey, Bahidora und Fit-Flip besteht auch der Schlafsack von Fit-Flip aus 100% Mikrofaser. Eine genauere Angabe, wie bei Backpacker’s Journey und Bahidora, dass 100% Polyester verwendet wurde, ist hier nicht gegeben. Es ist jedoch davon auszugehen, dass auch hier 100% Polyester zum Einsatz kamen. 

Das Gefühl in diesem Hütten-Schlafsack war angenehm, jedoch hat der Stoff etwas hart gewirkt. Ein Kratzen bei rauer Haut konnten wir nicht feststellen, was positiv anzumerken ist. 

Insgesamt sehen wir dieses Inlay auf Platz 2, gemeinsam mit Backpacker’s Journey

Preis

In dieser Kategorie reicht es für dieses Inlett lediglich für Platz 3. Somit reiht er sich zum Testzeitpunkt (06/2018) zwischen den Produkten Backpacker’s Journey und Bahidora ein.

Verarbeitung und Wärmewirkung

Die Verarbeitung hat uns bei diesem Schlafsack nicht wirklich überzeugt. Nähte schienen weniger stabil als von den Konkurrenten Bahidora und Cocoon, was vermutlich zu einer kürzeren Lebensdauer des Inlays führt. Durch diese Eigenschaft vergeben wir für diesen Hütten-Schlafsack nur Platz 3.

Fit-Flip 

Kaufempfehlung Mikrofaser-Hütten-Schlafsäcke #2

Fazit

Die Hütten-Schlafsäcke unterscheiden sich in allen unserer Testkriterien, wobei der Unterschied beim Preis nur geringfügig ausfällt. Grundsätzlich muss man jedoch für sich selbst eine Entscheidung treffen: Die des Materials. Wer Wärmewirkung braucht, greift am besten zu Fleece. Bei Mikrofaser und Baumwolle unterscheiden sich sowohl das Materialgefühl, als auch die Pflege. Mikrofaser ist wasserabweisend und trocknet schnell, nimmt aber Körpergerüche auch leichter an und muss deshalb tendenziell öfter gewaschen werden. Seide hat den Vorteil der antibakteriellen Wirkung und bieten einen hohen Komfort, muss jedoch vorsichtiger gewaschen werden. Außerdem ist der Preis deutlich höher. 

Solltest du dich für Mikrofaser entscheiden und musst auf das Packmaß nicht bis auf den Zentimeter und das Gramm aufpassen, greif zu Fit-Flip. Ein tolles Gefühl, ausreichend Größe und ein Preis, der ok ist, sprechen für ihn. Ein hervorragendes Packmaß bei ausreichend Größe (vor allem wenn du schmal bist) bekommst du jedoch nur mit Backpacker’s Journey. Ein weiterer Vorteil ist der Preis. Dieser wird allerdings getrübt von der Verarbeitung, die nicht überzeugt. Ob man über diesen Punkt hinweg sehen kann, muss jeder für sich entscheiden. 

Die andere Möglichkeit liegt in der Baumwolle. Zwar haben wir nur einen Schlafsack in dieser Ausführung getestet, haben jedoch mit Cocoon bereits im Vornherein einen beliebten und gut bewerteten Schlafsack ausgewählt. Diese Meinung hat sich durch den Test bestätigt. Einziges Manko: Der Schlafsack könnte zu schmal sein. Will man also lieber auf der sicheren Seite sein, könnte man zu einem Inlay mit größerem Umfang greifen. Dennoch hat dieses Inlett in vielerlei Hinsicht überzeugt. Wir sprechen hier also ebenfalls eine Kaufempfehlung aus. 

Bahidora überzeugt im Test vor allem durch ein kratziges Gefühl nicht. Es mag sein, dass dieses Kratzen bei anderen Hauttypen nicht auftritt, dann ist er keine schlechte Alternative. Für uns ist jedoch auch der subjektive Eindruck wichtig, weswegen wir keine Kaufempfehlung aussprechen.

Mehr Produktratgeber für dich:

Hinweis: Durch die in diesem Beitrag verwendeten Affiliate-Links können wir diese Seite finanzieren und euch mit Produktratgebern und spannenden Blogs versorgen. Affiliate-Links bedeuten, dass wir eine kleine Provision bekommen, wenn du ein Produkt über einen solchen Link kaufst. Der Preis ändert sich dadurch nicht. Es entstehen für dich also keinerlei Nachteile!

Schriftlogo_Abenteuer-Zubehoer

Copyright 2018 © All rights Reserved.