Bauchtasche – Dein Allround-Begleiter

Mega praktisch - egal ob Outdoor, auf Reisen oder beim Festival

Überblick der besten Bauchtaschen

Hier stellen wir dir unsere Bauchtasche Empfehlungen vor, die wir dir wirklich empfehlen können! Du bist also immer auf der sicheren Seite, für welche Bauchtasche auch immer du dich entscheidest. Spaß und ein praktisches Gadget wirst du auf jeden Fall bei dir tragen! 
Wir haben alle Kandidaten über Wochen hinweg anhand der unten aufgeführten Kriterien selbst ausführlich getestet.
Folgende Kandidaten haben wir getestet: VAN BEEKEN, Yonder und FREETOO. Durch Tests und Bewertungen anderer Käufer haben wir diese Bauchtaschen herausgepickt und dadurch bereits eine Vorauswahl getroffen. Das garantiert starke Produkte, die sich jedoch in unserem Test noch gegeneinander durchsetzen müssen. 

FREETOO

Sport Hüfttasche
Empfehlung
  • Kleiner Formfaktor für unauffälliges Tragen
  • gute Verarbeitung
  • ideal für Sport

Yonder

Premium Money Belt
Empfehlung #2
  • viel Platz
  • clevere Fachaufteilung mit Geheimfach
  • ideal für den Städtetrip durch Diebstahlschutz

Vorteile von Bauchtaschen

Vorteile Bauchtasche bei Abenteuer-Zubehoer.de

Worauf du beim Kauf einer Bauchtasche achten solltest

Für uns sind Bauchtaschen ein wirklicher Allrounder. Bei verschiedensten Möglichkeiten kannst du sie tragen – bei Sport und Outdoor, im Urlaub, auf dem Festival, und so weiter und so weiter. 

Denn eine Bauchtasche bietet praktische Aufbewahrungsmöglichkeiten und Sicherheit in einem. Mit verschiedenen Fächern kannst du deine Wertsachen trennen und einsortieren und hast so alles schnell griffbereit. Hinzu kommt, dass du durch zwei Faktoren Sicherheit hast: 1) Durch gute Befestigung sitzt die Bauchtasche immer fest am Körper. 2) Durch die flache Form kannst du dort wichtiges und wertvolles unentdeckt, sogar unter der Kleidung verstauen und bist somit vor Diebstahl gut geschützt. Praktisch sind auch verschließbare Taschen, denn diese verhindern ein Herausfallen wie es bei der Hosentasche der Fall sein kann.

Yonder Bauchtasche 1 bei Abenteuer-Zubehoer.de
Flache Bauchtasche (Quelle: Yonder)

Unsere Testkriterien

 Stauraum

Unterwegs hat man eigentlich immer was dabei. Das kann wenig sein (wie zum Beispiel beim Joggen), kann aber auch durchaus einiges beinhalten (wie beim Städtetrip). So ist es grundsätzlich eine Entscheidung, wie viel Platz man in der Bauchtasche braucht. Wir halten aber grundsätzlich mehr Stauraum für sinnvoller, da bei einigen Gelegenheiten mehr Platz einfach gebraucht wird! 

Größe/Abmessungen

Ein Trade-Off besteht natürlich zwischen dem Stauraum und den äußeren Abmessungen. Das heißt: Mehr Platz im Inneren bedeutet meistens auch ein umfangreicheres Außenmaß. 
Doch die Hersteller können diesen Kompromiss durch flexibles Material und praktische Features teilweise umgehen. Deshalb ist es wichtig darauf zu achten, was bei dem jeweiligen inneren Maß außen anfällt. Hier achten wir besonders darauf, wie weit die Bauchtasche vorsteht, also inwiefern ihre flache Form verloren geht. 

Zur Größe zählen wir außerdem die maximale/minimale Länge des Gurtes. So kann man testen, ob der Gürtel für besonders schlanke oder fülligere Personen nicht passen könnte.

Verarbeitung

Reißverschlüsse, die häufig benutzt werden und Beanspruchung durch den engen Sitz am Körper und die Reibung. Deshalb spielt die Verarbeitung durchaus eine große Rolle. Aus diesem Grund legen wir hierauf besonderen Wert. Gleichzeitig ist es bei günstigeren Preisen und der Gewährleistung von zwei Jahren in Deutschland auch möglich, regelmäßig seine Bauchtasche zu erneuern. Vor allem wer Sport mit seiner Bauchtasche treibt, setzt diese Schweiß und physischer Belastung aus. Deshalb kann es manchmal notwendig sein auf neue Produkte zurückzugreifen.

Wichtig ist beim Thema Verarbeitung für uns auch die Wasserfestigkeit oder sogar Wasserdichtigkeit. Da man Bauchtaschen durchaus auch beim Sport trägt, wo sie Belastungen durch Schweiß ausgesetzt ist, sollte eine Bauchtasche hier keine Feuchtigkeit ins Innere gelangen lassen. Viel stärker ist die Belastung jedoch durch Regen. Inwieweit dieser beispielsweise von wichtigen Dokumenten im Inneren abgehalten werden kann, testen wir bei allen Taschen unter den gleichen Bedingungen. Der Anteil der Hüfttaschen, die wasserdicht sind, ist jedoch deutlich geringer als der ohne einen solchen Schutz.

Preis

Preislich bewegen sich die meisten Bauchtaschen auf einem relativ ähnlichen Niveau, zwischen ein paar Euro und 40 Euro. Dennoch gibt es Ausreißer, die durch hochwertiges Leder oder besondere Marken auffallen. In unserem Test liegen zwei Produkte bei ähnlichen Preisen, nur eine Bauchtasche ist deutlich günstiger. 

Tragekomfort

Egal wie man die Bauchtasche letztendlich nutzt – beim Sport, in der Stadt oder auf dem Festival. Komfort beim Tragen ist elementar. Die Hersteller setzen auf verschiedene Tragegurtverschlüsse und -systeme sowie auf verschiedene Materialien. Das wirkt sich darauf aus, wie gut die Bauchtasche sitzt. Hier halten wir einen festen Sitz sowie ein angenehmes Hautgefühl für entscheidend. Ein ebenso wichtiger Punkt beim Tragekomfort ist die Verstellbarkeit des Gurtes. Dieser sollte leicht zu verstellen sein, sich jedoch nicht von allein weiten, sodass er immer fest sitzt.

Ein weiterer Aspekt ist die Frage, wie leicht Gegenstände aus der Tasche heraus gezogen werden können und wie leicht sie hinein gesteckt werden können. Dies sollte möglichst leicht von der Hand gehen. Die Wertsachen sollten nicht im Inneren hängen bleiben und auch größere Dinge sollten leicht herauszunehmen und hineinzustecken sein, trotz ihrer Sperrigkeit.

Produkttest Bauchtasche

Produkt 1 - VAN BEEKEN

Stauraum

VAN BEEKEN setzt bei seiner Bauchtasche eher auf große Fächer. Das große, hintere Fach wurde durch drei gleich große Netze erneut unterteilt (siehe Fotos). Das vordere Fach ist nicht unterteilt, und etwas weniger hoch. Beide Fächer sind voreinander angeordnet und entscheiden sich in der Breite nicht voneinander. Die Breite beider Fächer liegt bei 21 cm. In der Höhe bei 9,7 bzw. 12cm (alle selbst gemessen). 

Ob große Fächer oder mehrere, auch kleinere Fächer wie bei Yonder mehr Sinn machen, kommt auf den Einsatzbereich an. Für Kleingeld beispielsweise macht es jedoch Sinn ein eigenes kleines Fach zu haben, damit die Münzen nicht so stark hin- und herfliegen und dadurch klappern. Die Bauchtasche von VAN BEEKEN hat für solche Fälle, wie bereits gesagt, kleine eingenähte Netze. Was einem besser gefällt, muss jeder für sich selbst entscheiden. 

Darüber hinaus wirbt die Hüfttasche mit einem Geheimfach, das sich auf der Rückseite befindet (siehe Fotos). Dieses soll beispielsweise für Reisepässe oder wichtige Dokumente optimal sein, jedoch kann damit auch Geld in Scheinen transportiert werden. Wir müssen ehrlicherweise sagen, dass wir das Fach zuerst für eine Gürtelbefestigung hielten, da sich an den Seiten keine Verschlüsse befinden und wir es für gefährlich halten, dass Dokumente so unter Umständen herausfallen können. Vorteil dessen, dass es keinen Reißverschluss gibt: Es kann nichts am Bauch unangenehm drücken. Das hätte man unserer Meinung nach jedoch auch mit Klettverschluss lösen können.

Zusammengefasst halten wir den 2. Platz, hinter Yonder und vor FREETOO, für realistisch.

Tipp: Schau dir die Vergleichsfotos der Produkte an, um einen Eindruck für die Details der Bauchtasche zu bekommen.

Größe/Abmessungen

Laut Hersteller ist diese Bauchtasche 37cm x 14,5cm groß, was wir bestätigen können. Wie man auf den Fotos sieht, sind ein paar Zentimeter in der Breite nicht durch Taschen genutzt, sondern sollen vermutlich für die Bequemlichkeit wichtig sein (sonst drücken die Schnallen eventuell auf den Körper). Wir finden die Bequemlichkeit durchaus wichtig bei einer Hüfttasche, halten aber gleichzeitig die Nutzung des vorhandenen Platzes bei Yonder für besser gelöst. 

Bezüglich des Umfangs der Tasche gibt es zu sagen, dass diese bei minimal 71cm und maximal 105cm liegt (selbst gemessen). Dies kann man grob mit dem Bauchumfang gleichsetzen. Das ist für eine unserer Testerinnen mit einer Kleidergröße von 36 klein genug für einen festen Sitz. In der Weite jedoch würden wir uns etwas mehr Länge des Gurtes wünschen. Fülligere Personen (Männer ab ca. 95 Kilogramm) sollten hier also auf eine andere Hüfttasche setzen. 

Durch die verbreiterte Tasche sind die Maße bei dieser Bauchtasche am größten, was im letzten Platz in diesem Punkt resultiert. Jedoch gefällt uns die mögliche Gurtgröße im kleinsten Bereich gut, da sie auch für sehr schmale Personen sehr gut geeignet ist! Insgesamt für uns dennoch nur der letzte Platz.

Tipp: Auf dem Foto siehst du einen Vergleich der Produktgrößen auf einen Blick. 

Größenvergleich Bauchtasche Abmessungen bei im Bauchtasche Ratgeber bei Abenteuer-Zubehoer.de

Verarbeitung

Für uns zeigt sich diese Bauchtasche mit guter Verarbeitung und Reißverschlüssen, die zumindest OK sind. Lediglich an einer Naht könnte es sauberer gelöst sein. Ansonsten wirken die Gurte sicher. Die Verschlüsse scheinen ebenfalls sicher zu sein, werden aber bei sehr starkem Ziehen anfällig für ein ungewolltes Öffnen, falls eine der Plastiklaschen eingedrückt wird. 
Durch das Zwei-Gurt-System ist die Wahrscheinlichkeit eines Verlusts der Tasche, ebenso wie die Wahrscheinlichkeit für einen Diebstahl hingegen geringer. 

Bezüglich der Widerstandsfähigkeit gegenüber Wasser: Der Hersteller gibt eine wasserabweisende Wirkung durch die Verwendung von Ripstop-Nylon an. In unserem Test blieb ein Blatt Papier im Innern der Tasche beim Besprühen der Tasche mit einer Sprühflasche gefüllt mit Wasser über 30 Sekunden hinweg nicht vollends trocken. Selbst den Begriff wasserabweisend würden wir unter diesen Umständen nicht wirklich stehen lassen. Auf dem Bild siehst du wie nass das Papier geworden ist. Unsere Empfehlung: Die Tasche nicht dem Regen aussetzen, wenn du wichtige Wertgegenstände darin hast, die nicht nass/feucht werden dürfen. Lieber unter der Regenjacke tragen und so Schutz bieten. 
Auch wichtig: Der sogenannte Mesh-Stoff auf der Rückseite der Tasche ist ebenfalls nicht wasserdicht oder -fest. Deshalb auch dort beispielsweise den Reisepass nicht einfach so bei Regen verstauen ohne zusätzlichen Schutz. Dieses Material kann man sogar durchblicken, was direkt zeigt, dass hier kein Regenschutz herrscht. Wenn man ein Dokument oder Wertgegenstände dann dort platziert und die Bauchtasche ganz oben trägt, werden diese durch am Körper herunterlaufenden Regen sicherlich nass. 

Wir sehen die Hüfttasche in dieser Kategorie auf dem zweiten und letzten Platz, knapp hinter jenen von FREETOO und Yonder.

Preis

Mit einem Preis von knapp unter 20€ (Testzeitpunkt 07/2018) ist diese Tasche deutlich teurer als die von FREETOO und etwas teurer als die von Yonder. Deshalb findet sich die Bauchtasche auf dem 3. und letzten Platz ein.

Tragekomfort

Das Zwei-Gurt-System sorgt dafür, dass sich diese Bauchtasche angenehm und fest tragen lässt. 

Die Verstellung erweist sich jedoch als schwergängig. Wer oft umstellen muss, kann da schon Frust bekommen. Benutzt man die Hüfttasche aber nur alleine und bringt sie immer gleich am Körper an, ist ein solches Umstellen der Gurtlänge nicht häufig nötig. 

Ein wenig problematisch sehen wir auch die starke Krümmung der Hüfttasche. Stramm am Körper angelegt, sind die Innentaschen und die Reißverschlüsse gekrümmt. Das kann bei sperrigeren Gegenständen wie einem Smartphone oder dem Geldbeutel dazu führen, dass man sie schwer rein und raus bekommt. Dies mussten wir in unserem Test ein paar Mal mit Bedauern feststellen. 

Insgesamt sehen wir den Tragekomfort durch das 2-Gurt-System besser als bei FREETOO, jedoch ist die Verstellung etwas aufwendig und die Krümmung der Tasche stellt den Nutzer ab und zu vor Probleme. Deshalb teilt sich VAN BEEKEN den zweiten und letzten Platz mit Yonder.

VAN BEEKEN

Empfehlung der Redaktion – auch für sehr schmale Personen

Produkt 2 - Yonder

Stauraum

Yonder zeigt mit seiner Bauchtasche eine Kammer mehr, da die vorne liegende Tasche aufgeteilt ist. So ergeben sich vorderseitig zwei kleinere Taschen mit folgenden Maßen: 11,5cm x 7cm, die für kleinere Gegenstände wie Schlüssel, Geld, Kopfhörer oder Kreditkarten (quer eingesteckt) geeignet sind. 

Die große Tasche, deren Reißverschluss oben auf der Tasche angebracht ist, liegt in der Breite bei 28,5cm – 22cm (Achtung: trapezförmige Tasche, die sich über die ganze Breite erstreckt: Erstes Maß Breite oben, zweites Maß Breite unten). Die Höhe liegt bei 12,5cm.

Das Geheimfach auf der Rückseite finden wir sinnvoller gelöst als bei VAN BEEKEN, da durch den Reißverschluss mehr Sicherheit herrscht. Dieser kann allerdings am Bauch stören und drücken. Die Maße dieser Tasche liegen bei 18cm – 22cm in der Breite und 12,5cm Höhe.

Wir halten die Aufteilung der Taschen für sinnvoll und mit den zwei größeren Taschen sollte für alle Smartphones und die meisten Geldbeutel genug Platz herrschen. 

Das bringt Yonder den ersten Platz

Tipp: Schau dir die Vergleichsfotos der Produkte an, um einen Eindruck für die Details der Bauchtasche zu bekommen.

Größe/Abmessungen

Weniger breit und quasi genauso hoch wie die Hüfttasche von VAN BEEKEN kommt diese Tasche daher. Insgesamt wirkt sie durch die Trapezform auch schlanker und braucht keine abstehende Laschen für die Bequemlichkeit. 29cm – 22cm x 13,5cm lauten die Maße dieser Bauchtasche. 

Die Tasche besitzt einen Umfang von minimal 81cm und ist damit ein deutliches Stück weiter als die von VAN BEEKEN. Maximal liegt der Umfang bei 116,5cm. Bei diesen Angaben ist zu beachten, dass durch die Dehnbarkeit der Gurte der Umfang der Tasche nicht mit dem Umfang des Bauches gleichzusetzen ist. Stattdessen sollte/kann der Bauchumfang für einen engen Sitz einige Zentimeter über den Angaben zu dem jeweiligen Taschenumfang liegen. 

Es ist direkt zu erkennen, dass die Hüfttasche von Yonder für einen größeren Bauchumfang gemacht ist als die von VAN BEEKEN. Unserer Testerin mit einer Kleidergröße von 36 ist diese Bauchtasche etwas zu weit und sitzt beim Joggen nicht wirklich fest genug. Das bedeutet für uns einen Nachteil, denn dadurch passt diese Bauchtasche vielen Frauen möglicherweise nicht mit ausreichend festem Sitz. Gleichzeitig passt sie besser für Personen mit größerem Bauchumfang. Hier musst du also entscheiden, was besser für dich passt!

Wir sehen Yonder hier wegen der Größe auf einem guten Rang. Durch den weiteren Gurt wird dies allerdings etwas getrübt. Insgesamt liegt die Tasche dennoch knapp vor der von VAN BEEKEN und somit auf dem 2. Platz. FREETOO ist schmaler als Yonder und in der Breite vergleichbar. Auch die Spannweite des Gurtes liegt im Mittelfeld.

Tipp: Auf dem Foto siehst du einen Vergleich der Produktgrößen auf einen Blick.

Größenvergleich Bauchtasche Abmessungen bei im Bauchtasche Ratgeber bei Abenteuer-Zubehoer.de

Verarbeitung

Informationen zu den für die Tasche an sich verwendeten Materialien haben wir nicht finden können, jedoch wirkt der Stoff wie von einer Softshell Regenjacke. Die Verarbeitung wirkt insgesamt sehr gelungen. Nichts steht ab, scheint instabil zu sein oder verformt sich, falls nicht gewollt. Die Reißverschlüsse arbeiten ohne Verhaken. Die Tasche macht hier also einen wirklich guten Eindruck!

Zum Gurt und dessen Verschluss gibt es zu sagen, dass auf einen breiteren, unserer Meinung nach hochwertigen Gurt zurückgegriffen wurde. Der Verschluss gestaltet sich dabei anders als bei der von VAN BEEKEN und von FREETOO, da auf ein anderes System gesetzt wird. Auf den Fotos kannst du erkennen, dass keine seitlichen Plastiklaschen gedrückt werden müssen, sondern nur eine oben liegende, große Lasche. Wir finden, dass man erst ein bisschen den Dreh raus haben muss, um diese schnell öffnen zu können. Man muss an der Stelle jedoch auch bedenken, dass sie somit von Dieben nicht leicht geöffnet werden kann. Ein Lösen des Verschlusses durch enorm starkes Ziehen ist ebenfalls nicht möglich, was das Risiko eines Diebstahls verringert.

Laut Herstellerangabe ist die Tasche durch das verwendete Material auch wasserfest. Das wollten wir testen und haben folgendes Testverfahren angewendet: Ein Blatt normales Papier (Druckerpapier) haben wir in die Tasche gesteckt und diese geschlossen. Anschließend haben wir mit einer Sprühflasche, die mit Wasser gefüllt war, 30 Sekunden lang auf die Tasche aus 5-10cm Entfernung gesprüht.
Das Ergebnis dieses Tests: Wasserdicht ist die Hüfttasche auf jeden Fall nicht. Das Blatt wies an den Rändern einige nasse Stellen auf, was du auf den Bildern nachvollziehen kannst. Somit empfehlen wir, diese Tasche bei stärkerem Regen (den wir über einen kurzen Zeitraum imitiert haben) nur unter einer wasserdichten Jacke anzuziehen, falls du deine Wertsachen, die sich darin befinden, unbedingt trocken halten willst. 

Unbedingt zu beachten ist auch folgendes: Die Tasche ist auf der Rückseite mit einem Netzstoff, genannt Mesh ausgestattet. Durch diesen kann man nicht hindurchsehen, aber wasserfest ist er bei weitem nicht. Solltest du die Bauchtasche über der obersten Kleidungsschicht tragen, verstaue darin nichts, was trocken bleiben soll – für den Fall dass es regnet! 

Unser Fazit in dieser Kategorie fällt folgendermaßen aus: Verarbeitung gut, wirkt etwas besser als bei VAN BEEKEN und auf einem Level mit FREETOO. Der Verschluss ist etwas weniger leicht zu öffnen als bei den anderen beiden Taschen. Dies kann etwas nervig sein, macht aber als Diebstahl-Schutz Sinn. Die Wasserfestigkeit überzeugt uns nicht wirklich. Wasser dringt in einem ähnlich großen Maß wie bei VAN BEEKEN ein. FREETOO schneidet hier etwas besser ab. 

Im Ganzen erhält Yonder in dieser Kategorie den ersten Platz, geteilt mit der Tasche von FREETOO.

Preis

Preislich liegen wir bei diesem Produkt mit etwas über 15€ etwas günstiger als VAN BEEKEN und deutlich über dem Preis von FREETOO (Testzeitpunkt: 07/2018). 

Somit gibt es für die Bauchtasche hier den 2. Platz.

Tragekomfort

Yonder setzt im Vergleich zu VAN BEEKEN nur auf einen Gurt, dieser ist jedoch breiter. An sich wirkt dieser Gurt von Yonder auch etwas hochwertiger als die von VAN BEEKEN verwendeten. Er ist etwas dicker und wirkt allgemein als könnte er mehr aushalten. 

Beim reinen Komfort jedoch finden wir VAN BEEKEN etwas besser. Durch das System mit zwei Gurten ist das Gewicht besser verteilt. So fühlt sich die Tasche besser an. 

Die Verstellung ist leicht genug möglich und lockert sich bei den täglichen Aufgaben nicht von alleine. Oben, beim Test-Kriterium Größe/Abmessungen haben wir außerdem bereits aufgeführt, dass die Bauchtasche für ganz schmale Personen nicht optimal sitzen könnte. 

Durch den einzelnen, oben angebrachten Gurt, der teilweise den (schweren) Inhalt der Bauchtasche, vor allem beim Sport, zum Schwingen bringt, gibt es in dieser Kategorie nur den 2. und letzten Platz, zusammen mit VAN BEEKEN.

Yonder

Empfehlung der Redaktion

Produkt 3 - FREETOO

Stauraum

In unserem Test beziehen sich alle Infos wie Größe und Hüftumfang auf das Modell in der Größe S. 

FREETOO setzt, wie VAN BEEKEN, auf zwei Taschen auf der Vorderseite der Tasche. Der Reißverschluss der großen Tasche ist an der Oberseite angebracht. Dieser erstreckt sich über den Großteil der Breite der Bauchtasche, die Tasche ist jedoch an sich noch einmal zwei bis drei Zentimeter breiter als der Reißverschluss. Die hintere, große Kammer ist damit in den Abmessungen 22,5cm x 9cm (b x h) groß. Yonder bietet in beiden Belangen mehr, VAN BEEKEN ist höher, aber auch etwas schmaler.
Diese Tasche hat zwei Netze eingenäht (Maße jeweils: 7,5cm x 6,5cm), die für kleinere Gegenstände wie einzelne Schlüssel oder Münzen verwendet werden können. 

Die kleine Tasche erstreckt sich lediglich über einen Anteil der vollen Breite, was an den Reflektor-Streifen gut erkennbar ist. So ist auch die Trapezform der vorderen Kammer gut erkennbar. In der Breite liegt diese Kammer bei 12cm-15cm (Achtung: Trapezform) und in der Höhe bei 8cm.

Einen dritte Tasche wie ein Geheimfach (vergleiche VAN BEEKEN und Yonder) gibt es nicht. Dies finden wir etwas schade. 

Der Stauraum ist durch das fehlende Geheimfach und den insgesamt kleineren Formfaktor geringer als bei VAN BEEKEN und vor allem Yonder. 

Dennoch gefällt uns die Aufteilung der Taschen. Die hintere Kammer nutzt die Breite der Bauchtasche gut aus, während die vordere für Geld oder Kreditkarte genutzt werden kann. (Kreditkarten passen sogar hochkant in die Tasche, wenn man sie hinter dem Reißverschluss platziert.)

Insgesamt schafft es die Tasche in diesem Aspekt nicht über den 3. und letzten Platz hinaus.

Tipp: Schau dir die Vergleichsfotos der Produkte an, um einen Eindruck für die Details der Bauchtasche zu bekommen.

Größe/Abmessungen

Die Bauchtasche von FREETOO ist von Seiten des Formfaktors kleiner als die von Yonder und VAN BEEKEN. In der Breite ist sie vergleichbar mit der von Yonder, in der Höhe deutlich kleiner als Yonder und vor allem VAN BEEKEN. Die Maße liegen damit bei 30cm x 11,5cm. In unserem Test betrachten wir das Modell S!

Im Umfang deckt die Hüfttasche einen Bereich von 85cm bis hin zu 122cm ab. Hierbei ist es wichtig, folgendes zu beachten: Hierbei handelt es sich um die Länge des Gurtes im nicht gedehnten Zustand. Damit können sie auch Personen tragen, die einen größeren Hüftumfang als 122cm haben. Der Hersteller gibt an, dass dies bis zu einem Umfang von 165cm möglich ist. Zwar sitzt die Tasche dann bestimmt stramm, aber es sollte möglich sein.
Bezüglich dem minimalen Umfang von 70cm, den der Hersteller angibt, können wir bei Weitem nicht nachvollziehen, wo das herkommt. Die Tasche ist mit Gurt mindestens 80cm im Umfang, einer Person mit einem Taillenumfang von 70cm würde sie einfach herunterrutschen – von gutem Halt beim Sport oder ähnlichem ganz zu schweigen. 

Unserer Testerin mit Maßen von 1,72m und einem Gewicht von 56kg, Kleidergröße 36, war sie beim Joggen über dem T-Shirt straff genug. 

Mit diesen Eindrücken schafft es die Tasche durch ihre Unauffälligkeit in der Größe und den umfangreichen Gurt auf den ersten Platz.

Tipp: Auf dem Foto siehst du einen Vergleich der Produktgrößen auf einen Blick.

Größenvergleich Bauchtasche Abmessungen bei im Bauchtasche Ratgeber bei Abenteuer-Zubehoer.de

Verarbeitung

Der Hersteller gibt die Verwendung von wasserdichtem Neopren-Stoff an. In unserem Wassertest ist aufgefallen, dass die Bauchtasche definitiv nicht wasserdicht ist. Ob der Neopren-Stoff oder die Reißverschlüsse die Feuchtigkeit durchgelassen haben, können wir nicht bestimmen, das ist aber fürs Endresultat auch nicht relevant. Wenn das innen verstaute nass ist, ist es nass.

Ansonsten überzeugt die Verarbeitung der Tasche. Alle Nähte scheinen stabil und es stehen keine Fäden oder Stoff ab. Auch die Gurte machen einen guten Eindruck, lediglich Yonder kann hier noch mehr Punkte einfahren. Auch die Reißverschlüsse funktionieren zuverlässig und sind uns in unserem Test über mehrere Tage gut aufgefallen.

Der Verschluss des Gurtes ist vom Aufbau denen von VAN BEEKEN ähnlich, aber deutlich größer. In unserem Test ist es damit der voluminöseste Verschluss. Sie geben auch bei einer höheren Belastung nicht nach. Probleme konnten wir lediglich feststellen, wenn sehr viel Belastung auf den Plastik-Verbindern lag und eine der beiden Plastiklaschen gedrückt wurde. Der Verschluss sprang sofort auf. Dies ist sicherlich eine Situation, in die die Tasche selten kommen wird, dennoch könnte der Verschluss somit noch etwas sicherer sein.

Ein bisschen haben wir den Punkt Wasserfestigkeit bereits ausgeführt, jedoch nun noch einmal im Detail: Der Hersteller spricht von wasserdichtem Neopren-Stoff, welcher verwendet wurde. Dass ein solcher Stoff wirklich dich hält, mag durchaus sein, aber es ist nicht der einzige Stoff, aus dem die Tasche aufgebaut ist. So kann das Kopfhörer-Loch Nässe durchlassen, ebenso wie die Reißverschlüsse. Diese sind zwar versiegelt, schienen aber in unserem Test dennoch anfällig für Nässe. 
Unser Testverfahren war wie folgt aufgebaut: Wir sprühten mit einer Sprühflasche, wie man sie von Reinigungsmitteln kennt, 30 Sekunden lang durchgehend auf die Taschen. Im Inneren befanden sich Zettel aus normalem Druckerpapier, die Feuchtigkeit abbilden sollten. 
Unser Test zeigt, dass die Tasche mit Sicherheit nicht dicht ist, aber besser abschneidet als die Konkurrenz. So ist weniger Feuchtigkeit in die Bauchtasche gelangt, ganz trocken blieb der Inhalt trotzdem nicht. Deshalb kann man nicht von einer dichten Tasche ausgehen. 

Wir empfehlen deshalb, sensible Geräte oder Dokumente nicht in der Tasche ohne zusätzlichen Schutz aufzubewahren. Trägt man die Bauchtasche jedoch unter der Regenjacke, sieht das natürlich anders aus. Deshalb raten wir dir, dich nicht nur auf den Eigenschutz der Bauchtasche zu verlassen!

Die gute Verarbeitung sowie der Nässeschutz, der uns mehr überzeugt als bei den anderen Taschen, bringen der Hüfttasche hier den ersten Platz, geteilt mit der von Yonder.

Preis

Mit einem Preis von ca. 10€ zum Testzeitpunkt (07/2018) ist die Tasche der deutliche Preissieger! Yonder und vor allem VAN BEEKEN sind prozentual gesehen deutlich teurer. Damit erhält FREETOO in diesem Kriterium den ersten Platz!

Tragekomfort

Genauso wie Yonder, ist auch bei FREETOO nur ein einzelner, breiterer Gurt verbaut. Wir finden den Sitz beim Doppel-Gurt-System von VAN BEEKEN etwas besser, was wir auch schon bei Yonder angemerkt haben. Trotzdem hält die Tasche von FREETOO auch bei sportlicher Betätigung und man hat ein gutes Gefühl.

Wir bewerten positiver als bei Yonder, dass der Gurt mittig an der Bauchtasche angebracht ist. Bei Yonder kam es vor, dass der schwere Inhalt in der Tasche geschwungen hat, wenn man damit joggen war. Dies ist dem geschuldet, dass der Gurt einseitig, nämlich nur ganz oben an der Tasche angebracht ist.  

Die Verstellung überzeugt uns, denn sie funktioniert ähnlich gut wie die von Yonder. 

Im Ganzen hat uns diese Tasche trotz des Ein-Gurt-Systems überzeugt, knapp vor Yonder und VAN BEEKEN, die auf Platz zwei verharren. Sie fährt damit den ersten Platz in dieser Kategorie ein. 

FREETOO

Empfehlung der Reaktion

Fazit

Die Bauchtaschen in unserem Test unterscheiden sich vor allem durch ihre Größe und den Gurt. Dieser ist bei VAN BEEKEN beispielsweise auch deutlich enger zu schnallen als bei der Konkurrenz. Vorteilhaft bei VAN BEEKEN ist auch das Doppel-Gurt-System, was einen guten Halt sicherstellt. Dafür sehen wir VAN BEEKEN bei den anderen Testkriterien insgesamt unterlegen.

Am meisten hat uns im Test die Bauchtasche von FREETOO überzeugt. Dabei sehen wir ihr Einsatzgebiet vor allem im Sport. Sie hat ein kleineres Äußeres und überzeugt damit durch ihre Kompaktheit. Da man beim Sport in der Regel nicht die Menge an Gegenständen dabei hat, ist sie auch beim Stauram ideal. Zudem verhält sie sich bei Regen oder Schweiß am besten von den Bauchtaschen im Test. Ideal für Sport macht sie auch die zentrale Befestigung des Gurtes, die die Tasche gleichmäßig und fest am Körper hält.

Auch Yonder erhält eine Empfehlung von uns, wenngleich sie für einen anderen Einsatz gemacht ist. Durch ihre Sicherheitsfeatures und das größere Platzangebot sehen wir sie eher für den Städtetrip als ideal an. Die Befestigung ist für Sport nicht in dem Maße geeignet, wie die von FREETOO.

Bei der Benutzung aller Bauchtaschen ist auf folgende Dinge zu achten:

– Alle getesteten Hüfttaschen sind nicht wasserdicht. Deshalb empfehlen wir, sie bei Regen nur unter der Regenjacke zu tragen. So bleiben wichtige Dokumente oder andere sensible Wertgegenstände auf jeden Fall vor Wasser geschützt.

– Achte beim Herausnehmen und Hineinstecken von Wertsachen darauf, dass nichts anderes ausversehen hinausfällt.

– Genieß deine neue Bauchtasche!

Mehr Produktratgeber für dich:

Hinweis: Durch die in diesem Beitrag verwendeten Affiliate-Links können wir diese Seite finanzieren und euch mit Produktratgebern und spannenden Blogs versorgen. Affiliate-Links bedeuten, dass wir eine kleine Provision bekommen, wenn du ein Produkt über einen solchen Link kaufst. Der Preis ändert sich dadurch nicht. Es entstehen für dich also keinerlei Nachteile!

Schriftlogo_Abenteuer-Zubehoer

Copyright 2018 © All rights Reserved.